_Ihre Fragen  

Zurück zur Übersicht

Häufig gestellte Fragen - allgemeine Fragen:

  1. Kann jeder Mensch Kontaktlinsen tragen?
    Fast alle Menschen können Kontaktlinsen tragen. Sind die Augen zu trocken, wie bei Diabetikern, kann es zu Unverträglichkeiten kommen. Außerdem gibt es bestimmte Fehlsichtigkeiten, die Kontaktlinsen nur bedingt ausgleichen. Ob bei Ihnen Kontaktlinsen in Frage kommen, sagen wir Ihnen gern in einem persönlichen Beratungsgespräch.
  2. Können auch Kinder Kontaktlinsen tragen?
    Sobald Kinder die nötige Reife besitzen, sich für ihre Kontaktlinsen verantwortlich zu fühlen und sie einzusetzen, sind diese praktischen Sehhilfen für sie kein Problem. In der Regel gewöhnen sie sich schnell daran. Da sich ihre Augen noch im Wachstum befinden, sind häufigere Kontrollen über Stärke und Sitz der Kontaktlinsen als bei Erwachsenen notwendig. Wir führen diese Kontrollen sensibel und mit großer Erfahrung im Umgang mit Kindern durch.
  3. Welche Arten von Kontaktlinsen gibt es?
    Es gibt weiche und harte bzw. formstabile Kontaktlinsen. Konventionelle Kontaktlinsen können über einen längeren Zeitraum, z. B. ein Jahr lang, getragen werden. Bei den weichen Kontaktlinsen gibt es so genannte Austauschsysteme, bei denen die Austausch-Kontaktlinsen nach einem Tag, nach zwei oder nach vier Wochen gegen neue Linsen ausgewechselt werden. Welche Kontaktlinsenart für Sie persönlich am besten ist, sagen wir Ihnen gern.
  4. Wie lange dauert es, bis ich mich an das Tragen der Kontaktlinsen gewöhnt habe?
    Die persönliche Eingewöhnungszeit ist sehr unterschiedlich. Manche Menschen gewöhnen sich schnell an Kontaktlinsen, bei andren dauert es seine Zeit. Zumeist ist es jedoch so, dass Sie Ihre neuen Kontaktlinsen nur während der ersten Tage wahrnehmen. videre hilft Ihnen gern bei allen Fragen weiter und macht Ihnen durch das Einsetztraining das Leben mit Kontaktlinsen leichter.
  5. Was bedeutet „DK-Wert“?
    Der DK-Wert gibt die Sauerstoffdurchlässigkeit einer Kontaktlinse an. Er kann auch abhängig vom Wassergehalt sein.
  6. Was bedeutet „WG-Wert“?
    Der WG-Wert (in Prozent) beschreibt den Wassergehalt einer weichen Kontaktlinse. Je höher dieser Wert ist, desto Sauerstoff durchlässiger ist auch die Kontaktlinse. Eine Kontaktlinse mit hohem WG-Wert eignet sich für längeres Tragen. Linsenträger mit trockenen Augen vertragen jedoch Kontaktlinsen mit einem hohen Wassergehalt weniger gut.
  7. Welche Vorteile haben Kontaktlinsen?
    Gut sehen und ganz natürlich aussehen – das ist der sichtbarste Vorteil einer fast unsichtbaren Kontaktlinse gegenüber einer Brille. Mit Kontaktlinsen besitzen sie ein volles Sehfeld, nichts wird eingeschränkt, worüber sich besonders Sportler freuen. Kontaktlinsen verrutschen und beschlagen nicht, drücken nicht auf der Nase oder hinter den Ohren. Die „Übersetzung“ für Ihr Auge ist nicht größenverfälscht. Das überzeugendste Argument: Bei Kontaktlinsen werden Ihre Sehprobleme perfekt behoben. Haben Sie eine Hornhautverkrümmung, kann eine Kontaktlinsen diese häufig besser ausgleichen als eine Brille. Diesen Beweis treten wir gern an.
  8. Wieso müssen Kontaktlinsen angepasst werden?
    Jedes Auge ist ein Unikat, d.h. es unterscheidet sich von anderen in Sehstärke, Hornhautwölbung, Größe und Lidöffnung. Hinzu kommen die physiologischen Gegebenheiten der Augen – die einen sind trocken, die anderen feucht. Das „Chamäleon“ Kontaktlinse kann sich diesen natürlichen Gegebenheiten perfekt anpassen – ein Vorteil für Sie, denn Sie erhalten eine Sehhilfe, die optimal sitzt und genau auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse zugeschnitten ist. Aus diesem Grund ist eine individuelle Beratung durch Spezialisten wie die von videre notwendig.
  9. Zahlt die Krankenkasse etwas zu den Kontaktlinsen dazu?
    In der Regel nur für die Indikationen der Augenveränderungen Keratokonus (Strukturänderung der Hornhaut), Keratoplastik (nach Hornhauttransplantation) sowie u.a. einer Sehleistung unter 31%.
    Gern klären wir alle Fragen mit Ihnen und erstellen entsprechende Kostenvoranschläge an Ihre Krankenkasse.
  10. Kann ich Kontaktlinsen länger als 12 Stunden täglich tragen?
    Die Sauerstoffversorgung Ihres Auges muss in jedem Fall gewährleistet sein. Je nach Typ und Sauerstoffdurchlässigkeit sind weiche Kontaktlinsen zwischen 3 und 24 Stunden tragbar.
    Moderne harte Kontaktlinsen gewähren eine optimale Sauerstoffversorgung, sind gut verträglich und den ganzen Tag tragbar. Im Zweifelsfall wenden Sie sich einfach an uns als Ihrem Anpasser, ein Anruf genügt, denn wir haben die Daten Ihrer Kontaktlinsen gespeichert und geben Ihnen gern telefonisch Auskunft.
  11. Können Medikamente das Tragen von Kontaktlinsen beeinträchtigen?
    Ja, denn Medikamente können das Auge oder den Tränenfilm und damit auch die Verträglichkeit der Kontaktlinsen verändern. Tropfen oder Salben, die direkt ins Auge gegeben werden, können in die Kontaktlinsen dringen und diese schädigen. Dies betrifft besonders weiche Kontaktlinsen. Stellen Sie nach einer Medikamenteneinnahme Veränderungen fest, sprechen Sie uns oder Ihren Augenarzt bitte sofort darauf an.
  12. Ich bin schwanger. Kann ich während dieser Zeit Kontaktlinsen tragen?
    Aufgrund der hormonellen Umstellung während Ihrer Schwangerschaft kann es zu einer Veränderung Ihrer Sehstärke kommen oder die Zusammensetzung der Tränenflüssigkeit kann sich verändern. Dadurch wird die Tragezeit von Kontaktlinsen beeinflusst, gelegentlich kann es auch zu Unverträglichkeiten kommen. Wir helfen Ihnen bei allen Fragen gern weiter. Unser Tipp: Da Sie die Kontaktlinsen während der Geburt herausnehmen müssen, sollten Sie Ihre Brille nicht vergessen, um Ihren Nachwuchs klaren Blicks sehen zu können.

_nach oben

Zurück zur Übersicht

Bild Bild Bild